Demonstrator werden

Demonstratoren werden ganz einfach...

Würde dir ein Preichnachlass auf deine Lieblingsprodukte gefallen? Oder ein möglicher Zusatzverdienst? Oder der Zugang zu Unmengen exklusiver kreativer Ideen?

Dann melde dich als Demonstrator in meinem Team an!


Du bist nicht verpflichtet einen Blog zu führen oder Stempelpartys auszurichten. Du kannst dich auch nur für deinen Eigenbedarf anmelden und dabei ganz viel Geld sparen.

Klicke auf den Link um zum Anmeldeformular zu gelangen!


Los gehts mit dem Startetest…..
Dieses kannst du dir nach deinen eigenen Wünschen zusammenstellen und investierst einmalig 129 €. Dafür darfst du dir aber schon Produkte aus allen Katalogen für 179 € aussuchen.
Zudem bekommst du noch allerhand Geschäftsmaterialien wie Kataloge, Bestellzettel usw. im Wert von 60 € dazu. Versandkostenfrei natürlich! Ich helfe dir gerne, dein ganz persönliches Starterpaket zusammen zu stellen.

Bekomme ich Hilfe und an wen kann ich mich wenden wenn ich Fragen habe?!
  • Als Mitglied in meinem Team helfe ich dir, aber auch die anderen Teammädels gerne jederzeit weiter. Wir verfügen außerdem über ein Facebook Teamforum in dem wir uns austauschen, Fragen klären, Tipps und Tricks weitergeben können. Gerne erreichst du mich aber auch per Email an ninagreiner2907@gmail.com oder telefonisch unter 06028/9791075 oder mobil 0173/3159263.
  • wenn du mir deine Emailadresse hinterlegst gibt es einen Newsletter in dem Du über alle aktuellen und Wichtige Informationen informieret wirst u.v.m.
  • Stampin’ Up! unterstützt natürlich auch wo sie nur können. Da gibt es zum einen tolle Videos, Anleitungen, Inspirations-Magazine, ein weiteres Forum u.v.m

Muss ich Workshops machen?!
  • Du MUSST gar nichts. Du kannst, wenn du möchtest ganz alleine für dich bestellen um günstiger an die Produkte zu kommen. DU bist dein eigener Chef und bestimmst was, wann und vor allem wie viel du machen möchtest.
  • Entscheidest du dich aber für Karriere, eventuell das Erreichen des Incentive-Trips und mehr, so unterstütze ich dich selbstverständlich gerne und helfe. Beim Erstellen eines kostenlosen Blogs zum Beispiel, beim Planen von Märkten, Kunden suchen…

Wie kann ich als Demonstrator Geld verdienen?

Es gibt vier Möglichkeiten Geld zu verdienen:

1. Sofortiges Einkommen Du erhälst 20 % - 25 %  Rabatt auf jede Bestellung, die Du tätigst. Berechnungsgrundlage hierfür ist der Nettowert der Bestellung (ohne Mehrwehrtsteuer, Versand & Handling). Eine kleine Beispielrechnung zur Verdeutlichung. Nehmen wir mal an, Du oder Deine Kunden wollen Ware für 300 Euro bestellen:

300 Euro / 1,19 = 252,10 Euro
252,10 Euro x 20 % = 50,42 Euro (Nettowert x 20 % = Rabatt)

300 Euro – 50,42 Euro + 5,95 Euro  = 255,53 Euro (Katalogpreis – Rabatt + Versand & Handling = Endpreis)

2. Mengenrabatte: Ab einem Umsatz von 600 Euro pro Monat erhälst Du zusätzlich zwischen 4 % bis 13 % Provision

3. Teamprovisionen: Wenn Du eine eigene Downline hast (also selbst Demonstratoren angeworben hast), erhälst Du, abhängig von deren Umsatz eine Provision zwischen 3,0 % und 6,5 %.

4. Vergütungen und Prämien für Beförderungen: Abhängig von Deinen eigenen Verkäufen, wirst Du bei Stampin’ Up! befördert. Für diese Beförderungen gibt es verschiedene Prämien.

Und das tolle ist, es ist dabei egal, ob Du für Dich selbst oder für Kunden bestellst.
Ausserdem kannst Du Dir innerhalb des ersten halben Jahres im Rahmen des Stampin’ Up! Schnellstart-Programms abhängig von Deinen Bestellungen bis zu 10.000 Flexpunkte sichern.
(Dies entspricht einem Warenwert von ca. 100 Euro).


Ist Stampin’ Up! ein bekanntes und seriöses Unternehmen?
Stampin’ Up! vertreibt seit über 20 Jahren Gummistempel und Zubehör für Papierbasteleien. In dieser Zeit hat das Unternehmen nicht nur Industriepreise und Auszeichnungen erhalten, sondern auch Loyalität und Bewunderung seitens Demonstratoren und Kunden gleichermaßen gewonnen arbeitet hart daran, diesen Trend aufrecht zu erhalten.

Mehr über das Unternehmen erfährst Du auf der Stampin’ Up! Webseite.
  • Doch das ist noch nicht alles. Auch spielen deine monatlichen Umsätze, deine Teammitglieder und dein eigener Titel eine große Rolle. Ab einem monatlichen Nettoumsatz von 300€, bekommst du zusätzlich umsatzabhängige Mengenrabatte, die deinen Verdienst noch weiter erhöhen können.
  • Bei Teamaufbau winken noch Teamprovisionen

Ist das schon alles?!?
Von wegen!
  • neue Stampin’ Up! Demonstratoren nehmen in den ersten sechs Monaten automatisch am “Stampin`Start” teil. Dies ist ein Programm, in dem man sich durch gute Umsätze Gratis-Stempelsets und Geldprämien erarbeiten kann.
  • Innerhalb eines Geschäftsjahres kann man sich für grandiose Incentive-Trips (Prämienreisen) qualifizieren.
  • Aber auch so gibt es immer wieder Mal Aktionen, an denen man teilnehmen kann, wenn man möchte.

Wo ist der Haken?!
Ob man es Haken nennen kann?… Wir nennen es mal Mindestumsatz. 😉 Du musst im Quartal einen Umsatz von 357€ (inkl. Märchensteuer) erreichen. Macht ca. 120€ im Monat. Entweder erreichst du dies mit deinen eigenen Bestellungen (die zählen selbstverständlich dazu), oder aber auch von Anderen wie z.B. Deine Freundin, die was bestellen möchten und wenn du Workshops machen möchtest ist es meist mit 1-2 Workshops im Quartal getan.

Was ist, wenn ich den Mindestumsatz nicht erreiche?!
Dann hast du im darauffolgenden Quartal, die Möglichkeit, die fehlende Differenz zu deinem eigentlich Mindestumsatz auszugleichen. Und schaffst du das dann immer noch nicht, dann melde dich bitte rechtzeitig bei mir. bzw. habe ich da auch immer ein Auge drauf und wir finden einen Weg wenn du weitermachen möchtest.
Hast du es nicht geschafft und keine Lust mehr, dann hörst du einfach auf. Du kannst alle bis dahin bestellten Sachen behalten und der Vertrag läuft quasi einfach aus.


Welche Art Demonstrator möchtest Du sein?

Schnäppchen – Demonstrator: Du möchtest Dein Bastel-Equipment in erster Linie für Dich selbst und ab und zu auch mal für Freunde, Familie oder Nachbarn kaufen.

Saison – Demonstrator: Du möchtest Deinen Hauptumsatz (und damit auch die Hauptarbeit) in einer speziellen Zeit des Jahres machen um ein bestimmtes finanzielles Ziel zu erreichen (z.B. den Urlaub zu finanzieren) und den Rest des Jahres nur den Mindestumsatz erreichen

Hobby – Demonstrator: Du möchtest, wenn es für Dich passend ist, Workshops veranstalten und extra Geld verdienen. Du möchtest Dir Deine Zeit frei einteilen und manchmal viel, manchmal wenig Zeit investieren. Du möchtest die Vorteile genießen, die es bedeutet, ein Stampin’ Up! Demonstrator zu sein, aber Du möchtest daraus keine Karriere machen.

Karriere – Demonstrator: Du siehst Stampin’ Up! als realisierbares Geschäft mit langfristigem Karriere-Potential. Du möchtest einer Management-Rolle nachgehen und Du möchtest in Deiner Stampin’ Up! Karriere vorankommen. Du liebst es, an Firmenevents teilzunehmen und hast enge Beziehungen zu anderen Demonstratoren. Du möchtest Dein Geschäft in einer beständigen und offenen Art und Weise betreiben.

Wie Du siehst gibt es ganz unterschiedliche Arten von Demonstratoren und so unterschiedlich ist eben auch der Arbeitsaufwand. Der Papierkram hält sich in Grenzen, da (z.B. der Bestellvorgang) automatisch ablaufen. Und die Tätigkeit als Demonstrator soll ja in erster Linie auch Spaß machen, also ist ‘Arbeit’ sowieso irgendwie das falsche Wort.


Warum gerade mein Team
  • Bei uns steht der Spaß im Vordergrund und ich sag Euch wir haben riesigen Spaß. Wir sind ein Haufen lustiger, kreativer Mädels und mir ist es ganz wichtig das Du dich bei uns wohlfühlst.  Was ich ganz wichtig finde, wäre vor Deiner Entscheidung ein  persönliches Gespräch – gerne auch telefonisch unter 06028/9791075. Denn auch wenn du nicht um die Ecke wohnst, kannst du ein Teil unserer Truppe werden.
Du hast Dich schon entschieden? Dann würde ich mich freuen wenn Du in mein Team kommst. Du kannst jetzt sofort einsteigen-

Wenn du dich dazu entscheidest Demonstrator in meinem Team zu werden, bekommst du von mir auch ein kleines Wilkommensgeschenk.
  
😉Ich freu mich sehr, wenn du in mein Team kommst. Dabei ist es egal wo du wohnst.


Eure Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen